Hua Hin Bahnhof
Wadenfreundlich: Die einzigen Erhebungen sind Brücken.

Hua Hin Bahnhof
Der Standstreifen ersetzt den Radweg.

Hua Hin Palast
Am Ziel: Spektakel zum Sonnenuntergang auf Key West

Hua Hin weinprobe
Bubba und Lynn sagen, wo es langgeht.

Fotos: Stefanie Bisping



Radeln zwischen Himmel und Meer
Der Weg ist das Ziel: 180 Kilometer, 42 Brücken und 144 Inseln liegen zwischen Key Largo und Key West – und bilden eine weltweit einzigartige Fahrradstrecke

Die Sonne brennt, der Wind weht trotzig von vorn. Links rauschen Laster mit hundert Sachen vorbei und lassen fröhliches Hupen hören: Na so was, da radeln welche, bei der Hitze! Ob so ein Fahrrad wohl Klimaanlage hat? Haha! Egal, wir schnaufen weiter die Brücke hinauf und werden schließlich mit der Talfahrt belohnt: endlich genug Luft, die Aussicht zu genießen, links und rechts tiefblaues Meer, die Sonne im Gesicht, die Pause am Strand unmittelbar voraus.

42 Brücken verbinden die Inseln der Florida Keys miteinander. Am ersten Tag nehmen wir es mit zehn von ihnen auf, darunter auch die höchste der Inselkette. Es ist weniger kräftezehrend als Radeln im Mittelgebirge. Aber es ist auch deutlich wärmer. Die Hälfte der Strecke legen wir auf dem Standstreifen des Highways zurück. Der Radweg von Key Largo nach Key West mit dem schönen Namen "Florida Keys Overseas Heritage Trail", in den auch einige der alten, für den Straßenverkehr nicht mehr genutzten Brücken einbezogen werden, wird erst im Jahr 2013 vollendet sein.

Mit dem Auto schafft man die Strecke von Key Largo nach Key West, dem südlichsten Stück Festland-Amerika, in zwei Stunden. Und tatsächlich bietet das schrille, verrückte und manchmal berückend verträumte Inselchen 140 Kilometer vor Kuba Anreiz genug, sich auf dem Weg nach Süden beeilen zu wollen. Was man im Auto aber verpasst, enthüllt die Radtour unter Leitung von Bubba Barron, einem schwergewichtigen Kriminalbeamten im Ruhestand. Der 62jährige unternahm nach seiner Laufbahn bei der Polizei eine Radtour quer durch die USA, um über drei Monate und 6400 Kilometer den Stress eines ganzen Berufslebens abzubauen. Seither ist er in Florida zu Hause, wo er Touren über die Keys organisiert...


zurück